„Archiv für Kriminologie” - unter besonderer Berücksichtigung der gerichtlichen Physik, Chemie und Medizin

Das „Archiv für Kriminologie” veröffentlicht Beiträge, die sich mit den verschiedenartigen Materien der modernen Kriminalitätsbekämpfung befassen. Neben neuesten Erkenntnissen der mit diesen Fragen befassten Disziplinen sind die Belange der Praxis - auch die Kasuistik - gebührend berücksichtigt, um denen zu helfen, die mit dieser schwierigen und oft mühseligen Arbeit in irgendeiner Art und Weise befasst sind.
Außer den angeführten, durch viele Bilder anschaulich gemachten Abhandlungen bietet das „Archiv” zahlreiche Berichte und Mitteilungen, Überblicke über in anderen Zeitschriften veröffentlichte einschlägige Publikationen und Buchbesprechungen.

Seit über 100 Jahren
Mit seinem 200. Bande hat das „Archiv für Kriminologie” als wohl älteste Fachzeitschrift dieser Art in der Welt im Jahre 1997 sein 1. Jahrhundert vollendet.
Das erste Heft, der von Hanns Gross als „Archiv für Kriminal-Anthropologie und Kriminalistik” begründeten Zeitschrift ist im September 1898 vom Verlag F.C.W. Vogel/Leipzig ausgeliefert worden, der es bis 1929 umsichtig betreut hat.
Seit 1955 wird die Zeitschrift vom Verlag Schmidt-Römhild betreut – 2010 erscheint der 225. Band !